Wasser, Erdgas, Wärme und Mineralfreibad

Ein Stück Lebensqualität

Nahwärme als "Rundum-Sorglos-Paket".

Nahwärme wird in der Regel in Blockheizkraftwerken und/oder Pelletsanlagen bzw. Gaskesseln der Technikzentralen produziert. Sie dient wie Heizöl oder Erdgas der Wärmeerzeugung. Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) erzeugt aus Erdgas Wärme, aber auch Strom. Der erzeugten Strom wird entweder als Eigenverbrauch verwendet oder in das Stromnetz eingespeist. Dieser Prozess macht die Nahwärme zu einem besonders umweltfreundlichen Produkt.

 

Somit erfolgt die Übertragung von Wärme zwischen Heizzwerken und Gebäuden. Die Wärme wird über in der Regel kurze Strecken transportiert und wird hocheffizient und abgasarm erzeugt.

 

Die Versorgung mit Nahwärme folgt über Nahwärmenetze. An ein Netz werden alle Gebäude eines Wohn- oder Gewerbegebiets angeschlossen. 

 

Die Nahwärmeversorgung verläuft mittels eines Kreislaufs zwischen Heizwerk und jeweiligen Abnehmer. Hierbei wird Wasser als Wärmespeicher und Transportmittel in den Heizkreis integriert. Das Wasser wird erhitzt und Wärme wird simultan zum Wasser zum Verbraucher transportiert ("Vorlauf"). Beim Verbraucher angekommen wird die Wärme über einen Wärmetauscher an den Heizkreislauf des Abnehmers abgegeben. Das abgekühlte Wasser läuft dann über den "Rücklauf" zurück zum Heizkraftwerk.

 

Bei der Nahwärme kann der Transfer der Wärme über relativ niedrige Temperaturen stattfinden. Daher eignen sich auch erneuerbare Energieformen, wie Sonnenenergie oder die umweltschonenden Blockheizkraftwerke für ein Nahwärmenetz.

 

Nahwärme wird politisch gefördert. Denn außer einer zukunftsweisenden, umweltschonenden Heizmöglichkeit, bietet Nahwärme die Option, dezentral erzeugte Energie zum Nutzer zu transportieren. Somit sind Einzelöfen oder ähnliches nicht mehr unabdingbar, denn die Versorgung mit Wärme wird über das Nahwärmenetz bequem gesichert.

Nahwärme = Vorteile für Sie!

  • Investitionskosten für Schornstein, Heizkessel und etwaige Wartungskosten entfallen
  • die Brennstoffbeschaffung ist kein Thema mehr
  • die kleine Kompakte von den Stadtwerken finanzierte und gewartete Nahwärmeübergabestation benötigt keinen gesonderten Heizraum
  • Preisvergleich entfallen, aufgrund politisch gesicherter Preisgestaltung
  • die Wirtschaftlichkeit eines Nahwärmenetzes ist hoch, da mehrere Gebäude durch ein Heizwerk versorgt werden
  • langfristig gesehen ist die Nahwärme eine der umweltschonendsten Möglichkeiten Wärme zu beziehen